Implantologie

In keinem Fachgebiet der modernen Zahnmedizin gab es in den letzten Jahren ähnliche Fortschritte wie im Bereich der Implantologie. Dabei wird eine künstliche Zahnwurzel aus Titan im Kieferknochen fest verankert und dient als Basis für eine Krone. Gesunde, feste Zähne sorgen für eine volle Wiederherstellung der Kaufunktion und sind Garant für ein strahlendes Lächeln, welches höchsten ästhetischen Ansprüchen genügt.

Bei einem verminderter Knochenangebot kann der sichere Halt eines Implantats durch einleitende Maßnahmen eines Knochenaufbaus oder einer Sinusbodenelevation unter Einsatz von Knochenersatzmaterialien sichergestellt werden.

Bildschirmfoto 2021-02-15 um 12.00.58.pn
Bildschirmfoto 2021-02-15 um 12.38.28.pn
I3.png

Parodontologie

Unter Parodontitis versteht man die chronische Entzündung des Zahnfleischs. Ursachen sind meist mangelnde Mundhygiene, übermäßiger Zahnstein und Beläge. Dadurch kommt es zu einer Entzündungsreaktion (Gingivitis) oder im fortgeschrittenen Stadium zu einer Entzündung des Zahnhalteapparats (Parodontitis) mit dem Risiko eines Zahnverlusts. Studien berichten sogar von einem möglichen ganzheitlichen Zusammenhang mit Arteriosklerose, Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen und Krebs.

 

Der Verlauf ist oft schleichend, bedarf in fortgeschrittenem Stadium allerdings der Behandlung, beginnend mit der Säuberung der Zahnfleischtaschen und der Entfernung der anhaftenden Bakterien. 

Bildschirmfoto 2021-02-15 um 11.45.19.pn
Bildschirmfoto 2021-02-15 um 12.00.11.pn
P4.jpg

Endodontie

Endodontie ist die Lehre vom Inneren des Zahns und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Erkrankungen der Zahnhartsubstanz (Pulpa-Dentin-Komplex) und des Wurzelkanals. 

 

Im Rahmen der Endodontie ist die Wurzelkanalbehandlung die häufigste Behandlung, die notwendig wird, wenn z.B. durch eine tief in den Zahn reichende Karies Bakterien in das Zahnmark eindringen. Ziel einer Wurzelkanalbehandlung ist es, die Entzündung zu behandeln und den Zahn zu erhalten. 

Bildschirmfoto 2021-02-15 um 13.10.38.pn
E3.jpg
Bildschirmfoto 2021-02-15 um 12.36.23.pn

Prophylaxe

Häusliche Zahnprophylaxe besteht in einer kontinuierlichen Mundhygiene. Täglich siedeln sich Bakterien auf dem Zahnbelag, in den Zahnzwischenräumen und unter dem Zahnfleisch an, die schwer erreichbar sind und sich auch mit gründlichem Zähneputzen kaum erreichen lassen. Regelmäßige Vorsorgetermine beim Zahnarzt ergänzen die häusliche Zahnreinigung. Eine ausgebildete Prophylaxe-Fachkraft entfernt Verfärbungen, reinigt Zähne und schwer erreichbare Zahnzwischenräume unter Einsatz spezieller Techniken wie Ultraschall, Pulverabstrahlung, Polieren mit fluoridhaltiger Paste und Auftrag eines Schutzfilms. Eine professionelle Zahnreinigung beugt Karies und Parodontitis vor und sollte mindestens zweimal im Jahr erfolgen, bei chronischer Parodontitis in Absprache mit dem Zahnarzt auch häufiger.  

Bildschirmfoto 2021-02-15 um 12.20.10.pn
Bildschirmfoto 2021-02-15 um 12.00.30.pn
Bildschirmfoto 2021-02-15 um 12.00.11.pn

Bleaching

Unter Bleaching versteht man die rein ästhetisch begründete Aufhellung der Zähne – genauer gesagt der Pigmente im Zahnschmelz, die sich meist über Jahre z.B. durch Kaffee, Tee, Rotwein oder Tabak bilden können.

 

Dabei erfolgt die Aufhellung meist über mehrere Sitzungen. Vor dem Bleaching sollte durch den Zahnarzt eine sorgfältige Diagnostik stattfinden und Karies und Parodontitis behandelt werden.

Bildschirmfoto 2021-02-15 um 12.02.08.pn

Ästhetische Zahnmedizin

Neben gesunden Zähnen und gesundem Zahnfleisch ist immer mehr Menschen auch das ästhetische Ergebnis wichtig. Schöne Zähne beeinflussen unser Selbstwertgefühl und unterstreichen unsere Ausstrahlung. 

 

Für ein strahlendes Lächeln sind häufig Veneers die beste Lösung.  Dabei handelt es sich um hauchdünne Verblendschalen aus Vollkeramik, die passgenau auf Ihren Frontzähnen angebracht werden. Damit lassen sich leichte Fehlstellungen oder hartnäckige Verfärbungen verdecken und sorgen für ein perfektes ästhetisches Ergebnis.  

 

Weitere ästhetische Gestaltungsmaßnahmen sind Inlays, Kronen oder Brücken aus Vollkeramik. Keramik strahlt die Anmutung leichter Transparenz und Lichtreflektion aus und ist von Ihren echten Zähnen kaum zu unterscheiden. 

Ven1.png

Prothetik

Prothetik ist ein zahnmedizinisches Fachgebiet, das sich mit der oralen Rehabilitation, der Wiederherstellung der natürlichen Kaufunktion und Ästhetik der Zähne nach Verlust oder Schädigung der Zahnsubstanz beschäftigt.
Dabei werden die natürlichen Zähne entweder durch festsitzenden, herausnehmbaren oder aber implantatbasierten Zahnersatz ersetzt, wobei insbesondere eine enge Zusammenarbeit zwischen Zahnarzt und Zahntechniker von Bedeutung ist, um höchsten Qualitätsansprüchen zu genügen.    

 

Fehlen alle Zähne, kommt nur eine festsitzende oder herausnehmbare Vollprothese oder eine Versorgung mit Implantaten in Frage.

Bildschirmfoto 2021-02-15 um 12.00.58.pn

Oralchirurgie 

Zu den oralchirurgischen Maßnahmen zählen u.a. Zahnextraktionen, Osteotomien (Entfernung verlagerter Zähne und Zahnresten), Wurzelspitzenresektionen, chirurgische Parodontaltherapien (Kürretage), Knochenaufbau und das Setzen von Implantaten. 

Oralch.png

Schmerzbehandlung

 Schmerzbehandlungen nehmen eine besondere Position bei den zahnmedizinischen Maßnahmen ein, da sie schnelles Handeln erfordern. Wichtig ist dabei aber nicht nur die kurzfristige Schmerzbeseitigung, weshalb wir großen Wert darauf legen, die Ursachen der Schmerzen zu ermitteln und langfristig Abhilfe zu schaffen. Schmerzen können Zähne, Zahnfleisch, Kieferknochen und Kiefergelenk betreffen und auch in andere Körperregionen (Kopf, Rücken) ausstrahlen, weshalb uns ein ganzheitlicher Ansatz wichtig ist.

Bildschirmfoto 2021-02-15 um 12.38.03.pn